Fuji-San-Film: Showcase

Fuji-San-Film: Dojo

Fuji-San-Film: Dojo Nachwuchstrainer


Fuji_Juni.jpg

Fuji Dayori Ausgabe 27 
(Juni 2022)
... zum PDF Download Bild anklicken (ca. 6 MB)
>> zum Archiv


Fuji Dayori Magazin

SICHER ZUR SCHULE !
29 Tipps und Hinweise für Eltern
... zum PDF Download Bild anklicken (ca. 2 MB)

Flyer_FujiSan_Kinder_2014

... zum Download Bild anklicken

... zum Download Bild anklicken

KUKK - Karate und Konfliktkommunikation - das Lehrkonzept der Karateschule FUJI SAN Münster

Training bei uns

In der Karateschule FUJI SAN Münster wird traditionelles Shotokan Karate nach Maßgabe der JKA bzw. deren offizieller Vertretung in Deutschland, dem DJKB, gelehrt. Karate ist bei uns die Basis für effektive Konfliktkommunikation und Eigenschutz und unterstützt durch unsere Qualifizierungs-Bausteine die schulische und berufliche Entwicklung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. 

Was uns besonders macht

Es gibt eine Vielzahl an Kampfkunst-Anbietern. Auch in Münster werden Sie viele Adressen finden, die Ihnen oder Ihrem Kind eine Kampfkunst, Kampfsport oder ein Eigenschutzsystem vermitteln. Nur bei uns gibt es jedoch die einzigartige Kombination aus dem physischen und mentalen Erleben der Kampfkunst Karate und dem Erlernen spezieller Fähigkeiten und Fertigkeiten, die gezielt auf die Schule, ein Studium oder einen Beruf vorbereiten bzw. das Lernen an Schule und Uni und die berufliche Weiterentwicklung fördern. Die durch uns erlangten Qualifizierungen dienen nachweislich als Türöffner bei Bewerbungen und / oder beruflichen Veränderungen. Dies beginnt bereits bei den Kindern im Vorschulalter, deren Trainings z. B. ein gezieltes Schulweg- und Schulhof-Training beinhalten. Aber auch Erwachsene können durch unsere Lehrkonzepte zur Konfliktkommunikation oder rund um das systemische Aggressionsmanagement oder berufsspezifische Eigenschutzkonzepte wichtige Qualifikationen erlangen, die beruflich unterstützen und nicht zuletzt auch vor psychischer Überlastung und Burnout schützen können. 

Karate und weitere Angebote zur Vorbereitung auf Schule, Studium und Beruf

Unsere Karatekurse bilden die Basis zur Erlangung von Fähigkeiten, die unmittelbar dem Schul- und Berufszweck dienen. Im Training erworbene Fähigkeiten wie Disziplin und Konfliktfähigkeit bilden eine wichtige Grundlage für unsere speziell schul- und berufsbezogenen Grundlagenkurse ZIKK-ZAKK-Kurse sowie die spezieller berufsvorbereitenden Kurse SAM, SOK und KUSS, die zum Beispiel Personen in sozialen, pädagogischen und medizinischen Berufen optimal unterstützen. Für Pflegekräfte bieten wir ein passgenaues Konzept "Eigenschutz für Pflegekräfte", welches zahlreiche Prüfungsinhalte des Ausbildungs-Curriculums beinhaltet. 

Karate und (Konflikt)Kommunikation 

"Der beste Kampf ist der, der nicht gekämpft wird." Frei nach diesem Motto des Shotokan-Karate-Begründers Funakoshi Gichin hat jedes Karate-Training bei uns vom Grundsatz her eine deeskalierende und konfliktlösende Komponente. Der Umgang mit Aggressionen und Wut beginnt nach unserem Verständnis bei uns selbst und die intensive Auseinandersetzung mit der Kampfkunst Karate führt zunächst einmal dazu, die eigenen Aggressionen zu kontrollieren und zu steuern. Hierzu dienen die schützenden Strukturen des Karate-Unterrichts, in dem neben den traditionellen Inhalten der Kampfkunst vor allem auch Disziplin sowie Respekt vor dem Gegenüber vermittelt werden. Dies berginnt bei uns bereits bei den Allerkleinsten. Eindrücke zu unseren Kindertrainings finden Sie über diesen Link: Kindertraining. 

Bereits in unseren Kindertrainings vermitteln wir den Umgang mit Streit und kindgerechte Konfliktkommunikation. Zudem wird das Thema Mobbing frühzeitig thematisiert, um psychische Leiden z. B. in der schulischen Umgebung zu vermeiden oder zu verringern. 

Tradition und moderne Sportwissenschaft

Die drei Säulen der traditionellen Karateausbildung Kata, Kihon und Kumite werden als gleichbedeutend betrachtet und entsprechend gleichwertig trainiert. Auf diese Weise bildet Karate eine solide Grundlage für die Persönlichkeitsentwicklung. "Tradition bedeutet nicht, die Asche anzubeten, sondern das Feuer am Leben zu erhalten." Daher vermitteln wir Karate nicht mit veralteten und angestaubten Trainingsmethoden, sondern auf der Grundlage modernster sportwissenschaftlicher Erkenntnisse. All unsere Trainerinnen und Trainer verfügen über aktuelle Qualifizierungen, die es ermöglichen, die Vorteile der Kampfkunst mit Gesundheitsförderung zu verbinden. So ist ein erfülltes, selbstbestimmtes Leben bis ins hohe Alter möglich. Eindrücke zu unserem modernen und gleichzeitig traditionellen JKA Karate finden Sie hier: JKA-Karate Münster

Kata - "codierter" Formenlauf für Konzentration, Ausgeglichenheit und Selbstverteidigung

Die Basis des traditionellen Karate-Do bilden die Kata. Bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts stellten die Kata die einzige Form dar, in der Karate vermittelt und von Generation zu Generation weitergegeben wurde. Die Gesamtheit der Shotokan Kata beinhaltet, bis auf ganz wenige Ausnahmen, alle Techniken, die im Shotokan Karate zur Abwehr von Angriffen und zur Gegenwehr in der Selbstverteidigung gelehrt werden. Darüber hinaus lernen wir aus den Kata Körperbewegungen und -verschiebungen im Raum, aber auch Taktik und Strategie im Zweikampf (oder auch im Kampf gegen mehrere Gegner). Da vieles in den Kata stark abstrahiert und stilisiert ist, scheint es, als sei es in einer Art Geheimschrift codiert. Doch wenn man sich mit offenem Geist und ohne eigene gedankliche Barrieren mit den Katas auseinandersetzt und beschäftigt, erschließen sich einem ungeahnte und nahezu unbegrenzte Möglichkeiten der Interpretation und Anwendung von Kata- bzw. Karatetechniken. Es gibt nicht die eine Bunkai (Anwendung), die richtige Interpretation einer Technik oder gar einer ganzen Kata. Jede(r) Karateka kann und muss die für ihn(sie) richtige Interpretation finden. Gute Trainer und Lehrer helfen dabei, indem sie immer wieder verschiedene Möglichkeiten einer bestimmten Technik oder Techniksequenz oder einer ganzen Kata vorstellen.

In der Karateschule FUJI SAN Münster werden wir auf Basis der in bzw. durch die Kata vermittelten Techniken Karate als effektive Selbstverteidigung, als geistig-körperlichen Weg zu sich selbst und auch als athletischen (Wettkampf-) Sport lehren und trainieren. Kampfkunst in Münster - ein ganzheitliches Konzept.
Aus den Kata entnommene Techniken werden wir im Kihon-Training ebenso lehren, wie auch im Kumite am Partner trainieren.

Spezielle Trainingseinheiten werden für Prüfungs-und Wettkampfvorbereitungen durchgeführt. Diese sollen für die Prüfungskandidaten und Turnierstarter eine optimale Ausbildung im physischen, technischen und mentalen Bereich gewährleisten.

Abgerundet wird unser Trainingskonzept durch Seminar-Angebote zu den Themen Selbstbehauptung, Selbstverteidigung und Deeskalationstraining.

 

Budopädagogik und Budotherapie (in Vorbereitung)

Die folgenden Infos stammen von der Webseite Budopädagogik / Budotherapie von Dr. J.-M. Wolters 

Die Disziplin der Budopädagogik ist die spezielle Pädagogik

  • des Budo (d.h. was wird im Budo gelehrt ?),
  • im Budo (d.h. wie werden Lernprozesse organisiert ?) und
  • durch Budo (d.h.: was wird speziell wie erreicht ?).  
  • Die Bezugssysteme der Budopädagogik liegen in der Theorie und Praxis von Psychologie und Erziehungs- und Sportwissenschaft – als Bindeglied zwischen Erlebnispädagogik und Körperpsychotherapie.

Budopädagogik ist in vielen verschiedenen Feldern einsetzbar, unter anderem

  • in der Schule
  • im Hort / Kindergarten,
  • in der Offenen Jugendarbeit,
  • in der Jugendsozialarbeit,
  • in der Heimerziehung,
  • im Maßregel-, Straf- und Jugendstrafvollzug,
  • in der Sozialtherapie,
  • in der stationären Drogentherapie,
  • in der Psychiatrie und Kinder- und Jugendpsychiatrie, oder
  • in der Arbeit mit Menschen mit Behinderung…

Weitere Infos: „Budo wirkt – Pädagogik die bewegt !“ 

Budotherapie ist ein körper(-psycho-)therapeutischer Ansatz auf der Grundlage traditioneller fernöstlicher Kampf-, Bewegungs- und Heilkünste (jap.: Budo) zur Heilung, Linderung oder Prävention von physischen, psychosomatischen und psychischen Krisen, Störungen, Krankheiten, Behinderungen und Leiden.

Anwendungsmöglichkeiten ergeben sich in sozial- und psychotherapeutischen Kontexten ambulanter, teil- und vollstationärer klinischer Behandlung, die sich seit Anfang der 1990er Jahre zusehends vor allem in der Kinder- und Jugendpsychiatrie oder der Psychosomatik bewährt haben.

Eine eigenständige budotherapeutische Methode mit besonders Karatedo-spezifischen Elementen der Übung aufrechter Haltung (Shisei), des inneren und äußeren Kampfes (Kumite), der Stille und Achtsamkeit (Zen) sowie der Form (Kata) findet sich auch in der Integrativen Bewegungstherapie. Weitere Infos: Budotherapie 

Anmeldeformular

Karateschule Fuji San Münster
im Fitnessstudio Hall of Sports
Nienkamp 54
48147 Münster

Inhaberin:
Andrea Haeusler

Technische Leitung:
Andrea Haeusler und Torsten Uhlemann

Telefon:
0(049) 179 545 1228

E-Mail:
karateschule-muenster@t-online.de
andreahaeusler@t-online.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.